3-Fragen Stöckchen

Blogstöckchen

Nur kurz nach dem letzten Stöckchen, dieser Art hier im Blog hat mich Ricarda wieder mit einem 3-Fragen-Stöckchen getroffen. Ich möchte es trotzdem einfach bearbeiten, da die Fragen komplett andere sind als beim letzten. Allerdings werde ich es nicht weiter geben. Möge sich bedienen wer mag. Die Fragen sind dann die gleichen.

  1. Was wolltest du als Kind unbedingt werden und wie hat sich der Wunsch entwickelt? So weit ich zurückblicken kann wollte ich etwas mit Computern machen - wie sich im späteren herausstellte nennt man so jemanden einen Informatiker - und das bin ich inzwischen auch. Zwar kommen hin und wieder Zweifel daran auf, ob es wirklich das richtige war aber im Großen und Ganzen wird es wohl richtig gelaufen sein.
  2. Wo siehst du dich in den nächsten 10 Jahren? In 10 Jahren... Ich hab keinen blassen Schimmer. Ich weiß momentan noch nicht mal sicher wo ich in einem Jahr stehe. Noch weniger weiß ich was in 3 Jahren nach meinem Studium ist. Erst recht kann ich nicht auf 10 Jahre hinausblicken.
  3. Wie würdest du ein Kind nennen, wenn du jetzt eins bekommen würdest? Zwei Namen sind gefragt. Männlich und Weiblich! Ich hab absolut keine Idee. Diese Frage stellte sich bisher nicht und ist auch in nächster Zeit (oder wie die Telekom es ausdrückt "im mittelfristigen Plan") nicht zu sehen. Darum habe ich mir darüber absolut keine Gedanken gemacht. Wenn es so weit ist kommt da sicher etwas...