Betteln im Internet - Neue Trendsportart?

Geht man durch die Straßen einer jeden Stadt sieht man allenthalben Menschen, die mit Portraitmalerei, musikalischen oder schauspielerischen Darbietungen oder mit anderen Möglichkeiten auf sich aufmerksam machen und dabei um etwas Geld bitten. Oft genug gehen die meisten Menschen mit einem verächtlichen Blick an diesen Leuten vorbei und teilweise hört man den Kommentar, dass diese Leute sich lieber eine Arbeit suchen und ihr Geld selbst verdienen sollten.

Wenn man sich länger in den Städten aufhält, stößt man schnell auch auf die wirklichen Bettler, die einem folgen, einen bedrohen wenn man ihnen kein Geld gibt, anfangen Leute zu bespucken etc. - kurzum also die Menschen mit denen man nichts zu tun haben möchte.

Seit einiger Zeit gibt es im Internet einen Dienst namens "Dshini", der von sehr vielen Twitterern aber auch Kontakten auf Facebook genutzt wird. Im Prinzip geht es darum mit "Bettellinks" auf eine bestimmte Seite zu verweisen, auf der jeder Besuch gezählt wird. Pro Tag sind eine bestimmte Anzahl an Klicks möglich und jeder Besucher wird dabei nur einmal gezählt. Somit versuchen die Teilnehmer möglichst viele Leute auf ihre Bettelseite zu locken um irgendwelche Dinge zu bekommen. Denn für die Klicks bekommt man nach einer bestimmten gesammelten Menge einen Gegenstand, den man sich vorher ausgesucht haben.

Einige Leute sparen auf Bücher, andere auf CDs oder Babysachen. Alle haben aber eins gemeinsam: Mehrmals täglich findet man auf Twitter, Facebook und wer weiß wo noch überall die Links mit der Bitte diese doch anzuklicken und so dem Seitenbetreiber die Tasche zu füllen, damit dieser doch bei Gelegenheit ein wenig seines gewonnenen Geldes nutzt um den eigenen Wunsch zu erfüllen.

  1. gillyberlin Dshini my ass! Bettelt ihr Leute auf der Straße auch ständig nach Gefallen an? ... #iHate from TweetDeck
     
  2. this quote was generated by twtQuote

Wen wundert es da wenn einige Leute langsam zu viel bekommen und ihnen der Kragen platzt? Einen sehr schönen Tweet habe ich daher in diesem Artikel einmal eingefügt. Meiner Meinung nach hat Gilly damit vollkommen Recht. Würdet Ihr auf der Straße auch dahergehen und jeden vorbeilaufenden Passanten, den Ihr vielleicht schon einmal gesehen habt oder von dem Ihr schon einen Kommentar mitbekommen habt anbetteln?

Was meint Ihr zu dem Thema? Findet Ihr die Möglichkeiten dieser Dienste gut oder geht es euch - wie mir - einfach nur auf den Keks und Ihr würdet die Leute, die die Dienste nutzen am liebsten loswerden? Werft Ihr evtl. diese Leute schon aus eurer Freundesliste oder bringt sie auf Facebook mit einem Klick auf "verstecken" zum Schweigen?