Blogger setzen sich zur Wehr! Take #2

Real life

Nachdem ich am Freitag eine E-Mail an die Slogan-Sucher von eDarling geschickt hatte, mit einer Bitte um Auskunfterteilung woher meine Daten stammen, habe ich heute eine Antwort von ihnen erhalten. Diese Antwort weist als Datenquelle einen Blog aus:

"[...] Diese Angaben wurden über die Teilnahme in der Kommentarfunktion der Aktionhttp://www.newgadgets.de/378/aktion-fonic-surfstick-zu-gewinnen/ erhobenund dienten ausschließlich der Information über unsereCrowdsourcing-Aktion. [...]"
Nachdem ich jetzt ausführlich mit Johannes, dem Autoren dieses Blogs, gesprochen habe, bin ich mir sicher, dass diese Datenquelle keine offizielle Datenquelle ist. Die Daten sind nicht auf einem offiziellen Weg zu eDarling geraten sondern wurden entweder über einen Adresssammler, der Blogadressen einsammelt, oder aber über andere Quellen, die besser nicht genannt werden wollen erworben. Somit kann ich also davon ausgehen, dass die Auskunft mindestens in Teilen falsch ist. Jedenfalls wurden die Daten nie zu dem angegebenen Zweck erhoben, da ich dieses explizit hätte bestätigen müssen.

Nachtrag: Durch ein weiteres Gespräch mit Johannes weiß ich inzwischen, dass Mitarbeiter von eDarling die Daten erhoben haben, indem sie diverse Gewinnspiele abgegrast haben und die Teilnehmer mit angegebener URL dann anhand ihrer Daten aus dem Impressum angeschrieben haben. Damit ist inzwischen wenigstens geklärt woher die Daten stammen, die hier Verwendung fanden. Vom rechtlichen Aspekt dürfte das trotzdem nicht einwandfrei sein, da dieser Verwendung der Daten - wie oben geschrieben - nicht zugestimmt wurde.