Die Maus des Bösen

Da mich als Anhänger des angebissenen Apfels ja wie viele andere auch alles stört was Kabel hat und auf meinem Schreibtisch rumsteht musste die alte Kabelmaus weichen und wurde durch eine schicke neue Blauzahn-Maus ersetzt.

Naja das ist ja im Prinzip nicht so die Sache, wenn da nicht der kleine Haken wäre, dass ich oft mit VNC / Emulatoren in Windows-Umgebungen unterwegs bin. Somit sollte es keine Mighty-Mouse sein, da mir da einfach die zusätzlichen Maustasten für die Steuerung in der Fensters-Umgebung fehlten... (Ja, leider kommen nicht alle Anwendungen mit Ctrl+Linke Maustaste klar...)

Also nach einer Weile suchen fiel mir auch eine Maus ins Auge. Nicht zu groß, Blauzahn, ohne zusätzliche Adapter (Das verbaut Apple ja glücklicherweise intern) und mit mehreren Tasten. Also in den sauren Apfel gebissen und knappe 50 Euro auf den virtuellen Tresen gelegt. Einige Sekunden später war PayPal auch schon fertig damit das Geld in Bits zum Shop zu schicken.

Einen weiteren Tag und ein Gefecht mit der Verpackung später stand das Objekt der Begierde dann vor mir. Also schnell die beiden Batterien eingelegt, den Schalter auf "Ein" gestellt und dem MacBook mitgeteilt, dass es eine neue Maus hat. Und siehe da: Obwohl ich laut des Schriftzuges eindeutig eine Maus des Bösen vor mir hatte arbeitet mein Apfel ohne Probleme mit der Maus zusammen und ich kann endlich auch in der VNC-Welt auf Windows-Kisten ohne Kabel mit rechts klicken!

Zum Handling sei gesagt: Wenn man eine "Fullsize" Maus gewöhnt ist, ist es eine kleine Umstellung aber sie liegt wirklich gut in der Hand und ist vor allem gut verarbeitet. Man hört fast nichts von ihr, außer man sitzt in einem Raum mit absolut keinem Geräuschpegel. (Und mal ganz ehrlich: Wer tut das?)

Das ist sie:

Und hier gibt es sie: Zum Javento-Shop