Feed on Feeds

Durch einen Referrer in den Blogkommentaren darauf aufmerksam geworden (Danke Marcus!), habe ich gerade mal das Programm bzw. die Webapplikation "Feed on Feeds" getestet.

Was mich dazu bewegt hat ist, dass ich einerseits meine Feeds sehr gerne in einem Online-Feedreader lese, allerdings nicht so ganz glücklich damit bin, dass ich sie im Google Reader lese. (Ihr wisst schon: Datensammlung etc.)

Die Installation geht einfach von der Hand und ist für jemanden der oft mit Webapplikationen zu tun hat in wenigen Minuten incl. Datenbanken anlegen gegessen. Als Datenbank wird dabei auf eine MySQL Datenbank zurück gegriffen. Das Script selber benötigt PHP.

Nach der Installation habe ich mich am System angemeldet und meine OPML-Feedliste aus dem Google Reader importiert. Hier ist FoF mit einigen weniger wichtigen Feeds gescheitert, da diese entweder nicht erreichbar waren oder aber kaputtes XML lieferten. Nun gut, nach dem Importieren der Feeds, was sehr schnell von statten ging konnte ich mit Lesen los legen. Mit dem relativ spartanischen Design habe ich nicht wirklich Probleme, da ich - selbst als OSX-Nutzer - nicht viel Design brauche um glücklich zu sein.

Für das Lesen der Feeds gibt es Tasten-Shortcuts, die genau so bzw. nur wenig abweichend funktionieren, wie die im Google Reader. Allerdings ein sehr großes Manko an FoF ist, dass keiner meiner gelesenen Artikel als gelesen markiert wurde. Woher soll ich dann hinterher bei meiner doch relativ umfassenden Feed-Sammlung wissen, was ich schon gelesen habe?

Im Endeffekt habe ich mich dann doch wieder für die Löschung entschieden, da mir die Lösung nicht zusagte. Trotzdem werde ich das Projekt weiter beobachten und vielleicht später noch einmal testen, wenn sich das Projekt weiter entwickelt hat.

Für den Moment bleiben meine Feeds weiter beim Google Reader, der mich dann doch besser Verwöhnt was die Funktionen angeht als FoF.

Vielleicht finde ich aber demnächst noch besser funktionierende Lösungen für das Problem.