Frauenguide gesucht...

Zumindest hätte ein Exemplar dieses - vermutlich nicht vorhandenen - Werkes mir den Ärger heute Abend erspart.

Da sagt man ein falsches Wort, oder ein richtiges Wort in einem leicht falschen Tonfall oder ein richtiges Wort im richtigen Tonfall, welches im Kontext unter Umständen falsch verstanden werden kann und schon hängt der Haussegen mal wieder schief. Eine Person ist angepisst, fängt an rumzuzicken, ich kriege zu viel und es fällt der obligatorische Kommentar der angepissten Person: "Sag ich halt in Zukunft nichts mehr..."

Der eigene Gedanke dazu: "Super! Wie oft habe ich mir eigentlich schon vorgenommen nichts mehr zu sagen was irgendwie falsch verstanden werden könnte? Und jetzt schon wieder... Warum habe ich nicht einfach die Fresse gehalten und meinen 0-Konfrontations-Kurs beibehalten, der eine Kommunikationssperre beinhaltet?".

Der Schlichtungsversuch scheitert dank der "Nee ich bin Eingeschnappt"-Haltung und man hat wieder den schönsten Terror auf unbestimmte Zeit und fragt sich ob man nicht gleich im Büro übernachten soll...

Toll so ein Aufstand wegen einem falschen Wort? Gehts eigentlich noch?

Ich hasse es! Warum nicht einfach ein "Pass auf was du sagst!" und alles ist geklärt? Warum nicht ein direkter Hinweis? Warum sofort wieder eingeschnappt und Terrorgezicke?

:fluch: :explode: :suicide: