Gelesen: Lucifer von Michael Cordy

Vorgestern habe ich das Buch "Lucifer" von Michael Cordy zu Ende gelesen. In dem Buch geht es um Experimente, ergründen sollen, was mit der Seele eines Menschen nach seinem Tod passiert. Der Wissenschaftler Soames hat zur Ergründung dieser Frage ein Labor tief in der Arktis angelegt, in dem er verschiedene Experimente durchführt. Unterstützt wird er dabei von Accosta, einem ehemaligen Kardinal der katholischen Kirche, der nach seinem Verlassen der katholischen Kirche die eigene "Kirche der Seelenwahrheit" gegründet hat. Allerdings nehmen die Experimente einen Ausgang, der nicht von allen Forschern erwartet wurde...

Weiter möchte ich die Geschichte nicht verraten. Das Buch ist meiner Meinung nach spannend geschrieben und wer den Schreibstil von Dan Brown mag wird sicherlich auch mit den Büchern von Michael Cordy seine Freude haben. Das Buch eignet sich mit vielen kurzen Kapiteln auch durchaus dafür um es zwischendurch bei einer Bahnfahrt oder Flugreise zu lesen.

Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen, da ich sowohl den Schreibstil mag als auch Bücher, die sich mit Themen beschäftigen, in denen die Realität mit einer gewissen Portion Fiktion durchzogen wird. Also von meiner Seite aus kann ich das Buch wirklich empfehlen.