Immer wieder Freitags…

Obwohl ich normalerweise im Webmaster-Friday nicht dabei bin, moechte ich diese Woche die Gelegenheit nutzen mal wieder einen Artikel zu veroeffentlichen. Das Thema lautet diesmal – wie hier schon im Titel gezeigt – "Immer wieder Freitags…" und geht um folgende Fragestellung:

[…] Was verbindet ihr mit dem “Freitag”. Angesammelter, komprimierter Stress oder verträumter Ausblick? Gibt es bei Euch eine Freitagsroutine? Was findet Fraitags immer statt – außer dem Webmasterfriday natürlich. Warum wird der Freitag wohl so gerne für bestimmte Anlässe benutzt? […]

Frueher in der Schule war der Freitag bei mir immer ein Tag, an dem ich durch irgendwelche Zufaelle jedes Mal lange Schule hatte. Egal was in der Woche ausfiel oder wie frueh ich an den anderen Tagen Schluss hatte, am Freitag war generell ein langer Tag. Allerdings nach der Schule war dann auch endlich Wochenende, ich bin nach Hause gefahren und bis auf Wochenenden, an denen ich Feuerwehr-Termine hatte, nicht wieder aus dem Haus gegangen bis es Montag Morgen war. Am Freitag sass ich dann meistens lange vor dem Computer und habe bis spaet in die Nacht an irgend etwas gebastelt.

Waehrend meiner Ausbildung musste ich auch am Freitag immer volle acht Stunden arbeiten und manchmal auch mehr, wenn noch Arbeit zu tun war, die unbedingt fertig werden musste. Somit kam ich dann auch erst spaet nach Hause und habe meistens nur noch ein wenig dem Fernseher zugeschaut und bin dann ins Bett gegangen. Am Wochenende war dann noch Zeit fuer meine Basteleien, die ich nach der Schule schon immer machte.

In meiner Zeit als Systemadministrator habe ich im Schichtdienst, meistens allerdings in der Spaetschicht gearbeitet. Damit ging die Arbeit erst um 22 Uhr ueberhaupt zuende und je nach Schichtplan hatte ich danach Bereitschaft. Somit bin ich nach der Schicht einfach nach Hause gefahren und oftmals relativ direkt schlafen gegangen. Am Wochenende habe ich dann entweder einfach nur auf der Couch gelegen und Fernsehen geschaut oder aber durch die Bereitschaft auch gearbeitet.

Seit ich selbststaendig bin, war der Freitag meistens ein Tag wie jeder andere und ich habe morgens irgendwann angefangen zu arbeiten und irgendwann spaet Abends wieder aufgehoert um am Samstag dann oft morgens wieder anzufangen… Seit einiger Zeit versuche ich allerdings das Wochenende Wochenende sein zu lassen und am Freitag Abend auch wirklich Feierabend zu machen weil es auf die Dauer fuer die Gesundheit einfach besser ist.

Ansonsten habe ich keine wirklichen Routinen. Warum allerdings einige Menschen am Freitag Abend nichts besseres zu tun haben als sich in irgendeine Disco zu werfen und sich so lange zu besaufen bis sie den dreiviertel Samstag mit Kopfschmerzen im Bett liegen, werde ich wohl nie verstehen. Ich verbringe meinen Abend da lieber, wenn ich unterwegs bin, mit einigen wenigen guten Bekannten und ohne jeglichen Alkohol auf meiner Seite…