[Internet] Flash... Muss das sein?

Diese Frage stelle ich mir in letzter Zeit immer wieder. Dauernd liest man über den "Krieg" zwischen Adobe und Apple, Apple macht Adobe für die Resourcenverschwendung verantwortlich, die ein Flash-Player betreibt, Adobe hält dagegen, dass Apple ja die Systemspezifikationen nicht rausrückt.Jetzt hat auch Mozilla für ihre mobile Browserversion "Fennec" das Flash-Plugin abgeschaltet, da es einfach nicht mehr performant läuft und es gibt Berichte, dass Flash bis dato immer noch Sicherheitslücken enthält, die Adobe schon im Jahr 2008 bekannt waren.

Die Tatsache, dass ich persönlich gerne jedes Stückchen Flash aus meinem Umfeld verbannen möchte ist vielen hier sicher nichts neues. Trotzdem habe ich mal drüber nachgedacht, in welchen Bereichen mir Flash im Internet noch begegnet:

  • Flash-Werbung, die rumblinkt und den Seitenbesucher teils sogar mit Sound nervt
  • Flash-Games wie Farmville oder ähnliches im Facebook oder anderen Portalen
  • Flash-Videoplayer auf Youtube oder anderen You*-Portalen
  • Flash-Objekte in Webseiten, die ewig laden und dann mit "Filmchen" oder Sound nerven
Analyse der Punkte
Was die Flash-Werbung angeht, wird mir sicher niemand widersprechen wenn ich behaupte, dass niemand sie mag und sie nur nervt. Betrachte ich die Prozessorlast beim Besuchen einer solchen Seite wird mir übel und meine Ohren fangen an zu schmerzen, da die Lüfter verzweifelt unter Volllast versuchen den Prozessor zu kühlen.

Die Flash-Games mögen für einige Leute ein wichtiger Bestandteil ihrer Tagesgestaltung sein aber ginge das nicht auch anders? Natürlich ist es bequem eine Internetseite aufzurufen und sofort spielen zu können ohne sich über die Sicherheitsrichtlinien des Arbeitsplatz-PCs Gedanken zu machen oder etwas auf dem PC zu Hause zu installieren...

Flash-Videoplayer haben meiner Meinung nach ausgedient. Die wichtigen Browser haben inzwischen eine mehr oder weniger gute Unterstützung des neuen HTML5-Standards und können Videos so auch ohne Flash abspielen. Somit ist es da meiner Meinung nach nur noch eine Frage der Zeit und des guten Willens der Seitenbetreiber die veralteten Browser auszusperren und die Portale auf HTML5 umzustellen.

Objekte auf Webseiten, die beim Besuchen der Seite schon anfangen irgendwelche Geräusche von sich zu geben und Filme abspielen gehen mir persönlich völlig gegen den Strich und dürften meiner Meinung nach gerne sofort vom Markt verschwinden. Zumal diese Seite auch ein nicht unerhebliches Ladevolumen verursachen, was bei der immer noch nicht flächendeckenden Verbreitung von DSL in Deutschland so manch einen User stark verärgern dürfte.

Fazit
Betrachtet man diese Punkte mal zusammen, fällt mir nach meiner persönlichen Bewertung auf, dass der einzige wirkliche Nutzen von Flash darin liegt, dass man damit gut Spiele umsetzen kann. Aber würdet Ihr auf eurem PC ein Spiel installieren, bei dem bekannt ist, dass es diverse Sicherheitslücken hat und euren Rechner angreifbar macht? Sicher nicht. Aber Flash installiert ihr dennoch. Warum?

Das Argument, dass Flash mit seinen Sicherheitslücken dem PC schaden kann findet man übrigens in IT-Abteilungen großer Unternehmen wieder, bei denen Flash teilweise auf keinem einzelnen PC installiert ist.

Eure Meinung?
Jetzt möchte ich gerne eure Meinungen zum Thema Flash in Webseiten hören. Was haltet Ihr von diesen Punkten, die ich oben aufgeführt habe? Fallen euch noch Anwendungsgebiete auf, die ich nicht beachtet habe, die aber eine entsprechende Verbreitung haben, dass sie beachtet werden sollten?