Kampf den exotischen E-Mail Adressen

Einige meiner Leser werden eventuell schon in mein Impressum geschaut haben und dabei die Feststellung machen dürfen, dass ich eine E-Mail Adresse der Top-Level-Domain ".me" nutze. Diese TLD gehört dem Land Montenegro. Montenegro war früher ein Teil von Jugoslawien und ist seit 2006 wieder unabhängig. Wer damit gar nichts anzufangen weiß: Man muss es an der südöstlichen Adriaküste suchen.

Im Jahr 2008 wurde die TLD ".me" zur offiziellen Registrierung freigegeben und seit Juli 2008 bin ich Inhaber der Rechte an dieser Domain. Somit kann ich sie auch gut für den E-Mail-Verkehr nutzen. Immerhin ist es nichts anderes als eine ".de" oder auch ".fr" - einfach eine Länderdomain. Man sollte meinen, dass es vollkommen egal ist wo das Land liegt, dessen Domain man da verwendet.

Das scheinen diverse Unternehmen allerdings vollkommen anders zu sehen und so ist es zum Beispiel im Facebook nicht möglich Benachrichtigungen zu bekommen wenn man eine E-Mail Adresse in dieser TLD nutzt. Am Mailaccount liegt es definitiv nicht, da eine Alias-Domain mit der TLD ".de" keine Probleme verursacht. Somit frage ich mich doch was gegen diese Domain spricht.

Auch bei anderen Unternehmen (ich nenne sie nicht um mir den Ärger zu ersparen), kann man bei der Registrierung am Terminal keine E-Mail Adressen dieser TLD nutzen. Allerdings werden auch hier wieder die ".de" Adressen akzeptiert. Haben also all die Entwickler der Systeme noch nicht mitbekommen, dass es auch Domains außerhalb des deutschen und internationalen TLD-Bereichs (.com, .org, etc.) gibt? Ist es vielleicht sogar Absicht und ich verwende eine "böse" TLD? Will man dieses Land boykottieren? Vor allem warum?

Habt Ihr schon mit ähnlichen Problemen zu kämpfen gehabt? Wurde das Problem bei euch gelöst oder musstet Ihr auch auf alternative Adressen umsteigen um den Service / das System nutzen zu können?