Kampfstrategie in Spielen

Nachdem ich gestern mit Martin (@mthie) diskutiert habe, ob es überhaupt nötig ist im Spiel stärkere Einheiten auszubilden hier und heute mal ein kleines Video eines Kampfverlaufs bei "Die Siedler Online" von einem meiner Angriffe:

Man sieht schon, dass ich gerade einmal mit zwei Einheitentypen überhaupt in den Kampf ziehe: Günstig zu produzierenden Einheiten, die aber eine Weile Stand halten und leichte Einheiten, die Fernkampffähigkeiten haben wie Bogenschützen. Die günstigen Einheiten sind im wahrsten Sinne des Wortes als Kanonenfutter gedacht, während die Einheiten in der zweiten Reihe selber keinen Schaden erleiden, dafür aber hohen Schaden bei den Gegnern verursachen.

Die gleiche Strategie findet man auch in diversen Schlachten, früher auf der Erde geführt wurden. An vorderster Linie kämpften Soldaten, die schon als Verlust einkalkuliert waren und mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht wieder zurück kommen würden. Die vorderen Linien bremsten den Vorstoß der Gegner ab und hielten sie somit einerseits von den Bogenschützen ab und zusätzlich an einer Stelle was die Trefferquote der Schützen erhöht...

Und da sag nochmal einer, dass Wissen über die Geschichte nichts bringt...

(Wer im Übrigen auf dem Server "Grünland" spielt darf mich gerne als Freund hinzufügen ;))