OSX Adressbuch mit Google Contacts Synchronisieren

Als erster Schritt muss die Konfigurationsmöglichkeit überhaupt freigeschaltet werden. (Jeder, der bisher ein iPhone mit iTunes synchronisiert hat kann sich diesen Schritt sparen!) Ob das nötig ist, könnt Ihr sehen, wenn Ihr in die Einstellungen im Adressbuch.app geht. Ist dort neben "Mobile.me", "Exchange" und "Yahoo" auch "Google" sichtbar bitte direkt zum nächsten Schritt gehen. Andernfalls muss eine Einstellung geändert werden. Dazu öffnet Ihr ein Terminal und fürt folgenden Befehl aus:
open ~/Library/Preferences/com.apple.iPod.plist
Dieser Befehl öffnet einen Editor für die oben angegebene Datei. Dort sucht Ihr den Eintrag "Root -> Devices -> (...) -> Family ID" und ändert diesen auf die Zahl "10001". An Stelle der Punkte steht die GeräteID eures iPods. (Damit die Datei verfügbar ist muss mindestens ein normaler iPod synchronisiert worden sein!) Jetzt müsst Ihr Adressbuch.app neu starten und schon sollte der Punkt zur Synchronisation zu Google verfügbar sein:

Die aktivierte Google-Einstellung

Ab hier geht die Synchronisation relativ einfach. Als erstes müsst Ihr den Punkt wie oben zu sehen anhaken und euer Google-Konto eintragen. Dafür einfach eure vollständige Google-Mail Adresse und das zugehörige Passwort eintragen.

Jetzt sollte bei jedem Anstecken eines iPhones eine Synchronisation durchgeführt werden. Wem das genau wie mir zu wenig ist bzw. wer kein iPhone hat kann sich mit einem Trick helfen. Die Synchronisation kann mit einem einfachen Terminalbefehl angestoßen werden:

/System/Library/PrivateFrameworks/GoogleContactSync.framework/Versions/A/Resources/gconsync --sync com.google.ContactSync
Achtung: Vor dem erstmaligen Synchronisieren sollten in Google Contacts keine Kontakte vorhanden sein. Das erleichtert die Synchronisation.

Zur automatischen Durchführung der Synchronisation sollte entgegen der Anleitung, die hier vorher stand nicht Crontab genutzt werden sondern der LaunchD. Ein gutes Tool um die LaunchD-Dateien zu editieren ist Lingon, welches ein einfaches Interface dazu bietet. So sieht der Task dann in Lingon aus, mit dem stündlich die Synchronisation durchgeführt wird (Die Benennung bleibt natürlich euch überlassen.):

LaunchD-Task für die automatische Synchronisation

Ich hoffe diese kleine Anleitung bringt ein wenig Licht ins Dunkel der hunderten Forenbeiträge, in denen immer behauptet wird, dass die Synchronisation ohne ein iPhone überhaupt nicht möglich sei.