[Rückblick] Wochenrückblick #23-2010

Privates
Was das Gewicht angeht ging es diese Woche mal ordentlich nach unten: 800g weniger auf 97.7 Kilo. Also es geht weiter auch wenn es torkelt wie ein Besoffener ;)

Ansonsten habe ich momentan wieder mehr Zeit, da ich mich bis zum Ende der WM aus Twitter verabschiedet habe und auch im Feedreader den ganzen WM-Krempel einfach überspringe. Somit spare ich doch einiges an Zeit, die ich dann zum Beispiel in sinnvolle Entwicklungstätigkeit stecken kann.

Außerdem bin ich irgendwie produktiver, wenn ich eine Twitter-Auszeit nehme. (Da könnte man schon fast dran glauben, dass Twitter Produktivität vernichtet... Immer in Auszeiten komme ich mit dem Aufräumen und meinen Projekten gut voran und ansonsten stockt alles.)

Wer mich also erreichen will kann das via Jabber, E-Mail, Telefon, SMS, Rauchzeichen (aber nur an windstillen Tagen), Facebook oder sonstigen Kontaktmöglichkeiten tun. Ich bin noch da aber ich bin halt nicht im Twitter. Ach ja und Buzz bin ich auch anwesend. (Wollt ich nur mal erwähnen.)

Uni & Job
Meine Kapitulation zum Umbau der Kundenverwaltung habe ich zurückgezogen und gestern Abend und heute den Tag über in 17 Stunden reiner Arbeitszeit ein komplettes Refactoring geschafft. Die Datenbankstruktur ausgetauscht, Datenbankzugriffe über models gekapselt und controller-Logik weitestgehend vom view getrennt. Ergo bis auf kleine Nachbesserungsarbeiten und die Dokumentation des neuen Quellcodes geschafft die groben Ziele umzusetzen.
Fundgrube & Virtuelles
Im virtuellen Bereich natürlich noch einmal eine kleine Aufmerksamkeit für meinen Online-Passwortgenerator, den ich diese Woche veröffentlicht habe.

Die Fundgrube geht mal wieder an den Lifehacker-Blog, dessen Autoren einen Artikel veröffentlicht haben, der sich damit beschäftigt, warum unsere Aufräumversuche nichts werden und wir trotzdem weiter in einem "cluttered office" sitzen.

Ansonsten wer es noch nicht kennt und online mit Verträgen und Verkäufen arbeitet: Es gibt seit dem 11. Juni ein neues Widerrufsrecht. Mehr dazu und warum euch das interessieren sollte gibts im Artikel von t3n.

Pläne
Der Unikram... Ja um es direkt zu sagen: Fail! Ich werde zusehen, dass ich eins der Module so weit bekomme, dass ich mich für die Klausur melden kann. Das andere Modul wird dann nächstes Semester wieder belegt. So wird das definitiv nichts.

Was die Fitness angeht schließe ich mich dem Unikram mal an und betitle es ebenfalls als Fail. Geht gar nicht und Dienstag muss sich da endlich wieder was tun. Ausreden sind jetzt (vorerst) alle verbraucht und so sollte das eigentlich was werden. (Hoffe ich...)