[Rückblick] Wochenrückblick #32-2010

Privates
In dieser Woche ist das Gewicht wieder einmal gestiegen und somit bin ich mit 600g mehr jetzt wieder bei 99,4 Kilo angekommen.

Am gestrigen Samstag war ich mit Ingo (@nightlyone) im Kino zum "Inception" schauen. Nachdem mir der Film von diversen Seiten empfohlen wurde, und ich schon ewig nicht mehr im Kino war musste ich einfach mal wieder die Leinwand betrachten.

Was den Film selber angeht, finde ich den Anfang ein wenig verwirrend, da sich der Sinn erst etwas später in der Handlung erschließt. Ansonsten gibt es ein paar Stellen die ein wenig langatmig sind und wo einem das gejammer im Kinosessel neben einem - "Ooochhh geht das nich schneller...." - auf den Keks geht aber im gesamten kann ich mich durchaus anschließen: Ein sehr interessanter und meiner Meinung nach auch guter Film.
Uni & Job
In der Firma läuft alles und ich habe mit dem Umzug in ein neues Büro auch einen besseren Schreibtischplatz bekommen. Jetzt kann nicht jeder, der ins Büro kommt meine Bildschirme sehen... Ansonsten gibt es auch dieser Woche nicht wirklich etwas spannendes zu berichten.
Fundgrube & Virtuelles
Einen interessanten Artikel habe ich diese Woche bei t3n gesehen, der sich mit "Scopevisio" beschäftigt. Scopevisio ist eine kostenlose Cloud-Buchhaltung für Leute, die nur wenige Buchungen im Jahr haben. Also z.B. Freelancer. Vom Konzept her finde ich die Idee nicht schlecht, wobei ich allerdings weder zu Sicherheit noch zur Funktionalität etwas sagen kann, da ich mir das Ganze noch nicht näher angeschaut habe. Gerade bei einer Buchhaltung in der Cloud sollte der Aspekt "Sicherheit" allerdings sehr streng bewertet werden...
Pläne
Nachdem ich jetzt meine Unterlagen wieder alle griffbereit habe und nächste Woche wieder Spätschicht ansteht, werde ich mal zusehen müssen, dass ich in unsere Kreisstadt nach Pinneberg komme und meinen Wagen ummelde. Dann gibt es meinen Wagen mit Kennzeichen des Kreis Pinneberg... Ansonsten werde ich mich wohl mal im lokalen Friseurangebot umschauen. Die Haare sind einfach mal wieder viel zu lang.