Schwergewichtig aber nicht vergessen oder tot

Heute hat der Rio bei sich im Blog einen Aufruf an alle Blogger gestartet, dem ich sehr gerne folgen möchte. Es geht dabei um die öffentliche Aufmerksamkeit für Personen, die weit mehr als die Norm1 auf die Waage bringen:
An alle Blogger: Ich würde mich freuen, wenn ihr diesen Artikel in irgendeiner Weise weitertragt. Meinetwegen könnt ihr den Link zu diesem Artikel auch gern auf Nofollow setzen, denn es geht mir nicht um die Backlinks sondern ich möchte, dass ich damit möglichst viele Menschen erreiche. Auch würde es mich sehr freuen wenn ihr Bekannte, Freunde oder Verwandte habt, die darunter leiden. Fragt doch mal, rum, ob jemand eine bekannten hat und erzählt ihm davon.
Schaut doch bitte alle mal in seinem Artikel vorbei, lest ihn euch durch und gebt auch gerne eine Meinung dazu ab. Ich schätze die meisten meiner Leser so ein, dass sie nicht zu den Menschen gehören, die diesen Personen das Leben so schwer machen wie sie es haben. Aber zeigt das auch den Betroffenen. Zeigt ihnen, dass wir sie nicht vergessen! Zeigt ihnen, dass sie noch leben!

Hier gehts zu Rios Artikel:Schwerstgewichtige Die Schattenmenschen

Ich persönlich bin zwar nicht so extrem betroffen wie Rio das in seinem Artikel schreibt, da ich mich einige Kilo unter der von ihm erwähnten Grenze von 200 Kilo gefangen habe, allerdings merke auch ich schon leichte Ansätze von dem was er da schreibt. Wo immer man sich hin begibt kommen diese musternden Blicke und Tuscheleien. Ich kann gut nachvollziehen, dass es Menschen, die selber noch um ein vielfaches Mehr betroffen sind einfach zu viel wird.

(1) Mit der oben angesprochenen "Norm" spreche ich genau die schon des öfteren von mir kritisierte, suggerierte Welt der Werbung und Medien an. Dort gibt es keine Aufmerksamkeit für Menschen, die nicht das Idealgewicht und Idealaussehen haben oder zumindest vorher schon berühmt waren.