Solidcase - Die Panzerung fürs iPhone4

Vor einigen Tagen schon ist mein Review-Exemplar vom Solidcase bei mir angekommen. Das Solidcase ist ein aus Aluminium gefertigtes Gehäuse für das iPhone4. Das Gehäuse wird dabei nicht einfach in einer maschinellen Massenproduktion hergestellt sondern von qualifizierten Werkzeugmachern in vielen einzelnen Schritten hergestellt.

Das Solidcase kommt in einer hochwertigen Schachtel eingebettet in ein Polster, welches die Teile alle am Rechten Platz hält. Mit dabei sind die zwei Teile, aus denen das Case besteht, ein Schraubenschlüssel für die mitgelieferten 5 Schrauben. Man braucht für das Case zwar nur 4 Schrauben um die beiden Teile am iPhone zu befestigen aber es kann ja nie schaden eine Ersatzschraube zu haben.

Die Befestigung des Solidcase ist sehr einfach und kommt - im Gegensatz zu den Möbeln mit mitgeliefertem Schraubenschlüssel - vollständig ohne eine Anleitung aus. Im ersten Schritt empfehle ich das iPhone noch einmal von allen Fingerabdrücken zu reinigen (Es sieht einfach besser aus ;)) und dann das Gerät richtig herum in den großen Teil der Hülle zu schieben. (Wenn die Rahmen der Hülle für die Kamera vorne auf dem Display liegen habt Ihr es falsch gemacht.)

Den unteren Teil des Gehäuses kann man nach belieben ansetzen. Ich persönlich habe mich dazu entschieden den Schriftzug "Made in Germany" nach hinten zeigen zu lassen, wo er sich zum "Designed by Apple in California" gesellen darf. Jetzt wird einfach das ganze zusammen gehalten und man schraubt die vier Schrauben in die dafür vorgesehenen Löcher. Fertig!

Ich hatte mich für das Case "1.3" entschieden, welches keine geraden Streben an der Seite hat sondern diagonal verlaufende. (War einfach eine Geschmackssache genau wie die Entscheidung zum schwarzen anstatt dem silbernen Rahmen.) Hier sei gesagt, dass sich eine der Streben genau über den Simkarten-Slot legt. Das dürfte für Leute, die permanent ihre Simkarte aus dem Handy holen müssen ein Problem dar stellen. Für mich nicht. Ich finde es im Gegenteil sogar gut.

Ansonsten sind für alle Bedienelemente Aussparungen im Gehäuse vorgesehen. Wer es allerdings wie ich gewöhnt ist, mal schnell über den Stummschalter zu wischen und das Handy so vor dem Meeting stumm zu schalten ohne es aus der Tasche zu holen dürfte ein wenig seltsam schauen. Das ist mit dem Case nicht mehr möglich. Genauso ist es ein wenig schwerer geworden die Lautstärkeregler zu betätigen. Hier wäre evtl. eine Abschrägung wie beim Ein- und Ausschalter sinnvoll gewesen.

Während man bei vielen anderen Hüllen für diverse Telefone darüber flucht, dass der Ladestecker nicht mehr ordentlich passt, ist beim Solidcase die Aussparung so groß gehalten, dass der originale Ladestecker perfekt hinein passt. Man muss das Case also nicht demontieren um das Handy zu laden.

Mein erster Eindruck vom Solidcase ist sehr gut, wenn es auch minimale Punkte gibt, die man hätte anders machen können. Aber vielleicht sehen das andere Kunden ja anders und sind froh, dass sie nicht mehr andauernd versehentlich den Stummschalter umstellen.

Ich werde das Case jetzt für 2 Wochen im täglichen Gebrauch testen und dann noch einen kurzen Beitrag nachschieben, wie gut die schwarze Farbe am Case hält, wie ich mich an den täglichen Umgang gewöhnt habe und was ich dann dazu meine. Fürs Erste auf jeden Fall ein deutliches Plus!