[Stöckchen] Warum bloggst du?

Die m4ki hat mir gestern ein Stöckchen vom Torschtl zugeworfen, in dem er genau diese Frage stellt. Um das ganze etwas geordnet zu bekommen gibt es die folgenden fünf Fragen, die ich dazu auch beantworten möchte:
  1. Seit wann bloggst du und warum hast du damit begonnen? Dieser Blog hier besteht seit dem März 2008. Davor gab es schon einen recht erfolglosen Versuch einen Blog zu starten, der dann im Endeffekt wieder gelöscht wurde. Angefangen habe ich um es auszuprobieren. Allerdings bin ich über das Stadium des Ausprobierens schon hinaus.
  2. Hat sich dein Blog im Laufe der Zeit durch äußere Einflüsse (Suchmaschinenanfragen, Kommentare, ) in eine andere Richtung entwickelt? Im Klartext: Passt du dich deinen Lesern an oder schreibst du nach wie vor das, worauf du Lust hast? Der Blog hat sich definitiv verändert. Er ändert sich mit mir zusammen. Ich bin älter geworden, habe andere Interessen als früher und beschäftige mich mit anderen Themen. Der Blog gibt genau das meiner Meinung nach auch gut wieder. Einerseits blogge ich für mich, da ich z.B. die technischen Themen so aufbereite, dass ich sie beim nächsten mal wenn ich auf sie stoße einfach hier wieder nachlesen kann. Andererseits möchte ich genau diese Möglichkeit aber auch meinen Lesern bieten. Wenn mich Leser ansprechen, ob ich nicht über bestimmte Themen schreiben kann und diese Themen passen hier in den Blog dann bin ich auch da nicht abgeneigt. Ansonsten wären da noch die privaten Themen. Ich glaube da kann ich sagen, dass ich für mich blogge, andere aber teilhaben lasse, wenn es sie interessiert.
  3. Solltest du nur für dich bloggen, warum wählst du dann das Internet als Medium und kein normales Tagebuch? Wäre das nicht besser geeignet? Ein Tagebuch würde ich nicht schreiben, da ich dann etwas aufschreiben würde, ohne dass es einen Sinn macht. Niemand wird die Texte jemals lesen, die ich in ein privates Buch schreibe, welches irgendwo versteckt unter dem Kopfkissen liegt. Vielleicht würde es jemand in der Zukunft lesen und könnte sogar einen Nutzen draus ziehen aber hier geht dieser Prozess sehr viel schneller. Außerdem kann der Leser mir hier Fragen stellen. In meinem Tagebuch nicht.
  4. Was tust du, um deine Leser langfristig bei der Stange zu halten? Hast du schon einmal Gewinnspiele ausgelobt? Falls ja, wie hast du diese finanziert? Nein, Gewinnspiele hat es hier noch nicht gegeben. Ich habe zwar schon mehrfach überlegt welche zu veranstalten aber es nie durchgeführt. Ich denke, dass die Besucher einfach durch die Mischung und Authentizität der Inhalte kommen und Lesen.
  5. Welche Tipps kannst du Blogneulingen ans Herz legen, um langfristig gelesen zu werden? Was ist in deinen Augen für einen Blog eher nachteilig? Auf jeden Fall der Tip: Schmeisst die ganzen Ratgeber "In 30 Tagen zum großen Geld mit dem eigenen Blog" in die Mülltonne. Es gibt die Möglichkeit Geld mit dem Blog zu machen allerdings ist das eine andere Art des Bloggens, als ich es hier z.B. ausübe. Das 15. Layer-Ad auf dem Blog wegzuklicken um eventuell einen Blick auf den schnell hingekritzelten Beitrag zu erhaschen bevor die nächste Werbung die Sicht versperrt macht einfach keinen Spaß und die Besucher werden es euch definitiv übel nehmen. Außerdem: Bitte hört nicht auf den "Tip", dass mehr Besucher zu euch kommen, wenn Ihr euren Feed kürzt. Viele Leser abonnieren den Feed und lesen eure Beiträge dort. Die kommen zwar nicht täglich auf euren Blog aber sie sind da. Viele von ihnen halten es aber so wie ich: Gekürzter Feed landet direkt in der Tonne.
Da der Torschtl in seinem Stöckchen die Regel aufgestellt hat, dass das Stöckchen weiter geworfen werden soll und zwar an drei Leute aus der eigenen Blogroll küre ich Bianca, Konna und Kari zum Opfer. Viel Spaß mit dem Stöckchen.